HÖLDERLIN Ein szenisches Konzert mit Werken von Wilhelm Killmayer

HÖLDERLIN Ein szenisches Konzert mit Werken von Wilhelm Killmayer

In Kooperation mit der Bayerischen Theaterakademie August Everding

Mit
Blanka Radoczy (Regie)
Julia Schinke (Dramaturgie)
Andrea Simeon (Kostüm)
Moritz Eggert (Idee)
Susanne Tapfer (Sopran), Eric Price (Tenor)
Katja Brenner, Anton Figl (Schauspiel)
Amy Brinkman-Davis (Klavier)

Wilhelm Killmayer hat sich in zehn Jahren kompositorischen Schaffens intensiv mit Hölderlins Lyrik auseinandergesetzt und drei große Liedzyklen geschaffen. Ein Entwurf blieb sein Opernlibretto zu Hölderlin. Utopische Verheißung war dem Komponisten die Sprache des Dichters im Tübinger Turmzimmer: “Der entrückte, reine Ton dieser Sprache kommt – ferne grüßend – wie aus einer anderen Welt: Es ist die unsere, wiedergenesen.” In einem szenischen Konzert geht die junge Regisseurin Blanka Rádóczy nun der Frage nach wie Hölderlins Sprache und Killmayers Musik zu einem atmosphärisch dichten, visuellen Ereignis zusammengefügt werden können.

Werke

Wilhelm Killmayer (1927-2017)
Hölderlin – Deutsche Szenen

Libretto zu einer Oper (Auswahl)

Hölderlin-Lieder I, II, III (Auswahl)

Für Tenor oder Sopran und Klavier

Tickets: 12 € / erm. 8 €
Reservierung über Einstein Kultur, Reservierung: tickets@einsteinkultur.de / 089. 416 17 37 95

Veranstaltungsdatum
11. Dezember 2017 um 20:15 Uhr

Veranstaltungsort
Einstein Kultur – Halle 4 (UG)
Einsteinstr. 42
81675 München