Sonderkonzert Mensch-Ding-Klang

Sonderkonzert Mensch-Ding-Klang

Sonderkonzert: „Mensch–Ding–Klang“ – Begegnung mit Δίκη

Ensemble BlauerReiter in Kooperation mit 15. aDevantgarde – Festival

Mit Pierluigi Billone kommt einer der interessantesten Komponisten unserer Tage zum ersten Mal nach München. Den autonom arbeitenden italienischen Komponisten präsentiert das Ensemble BlauerReiter mit Armando Merino unter dem Titel „Mensch–Ding–Klang, Begegnung mit Δίκη“. Zu hören werden zwei seiner gewichtigsten Werke sein: “Dike Wall” (2012) als Münchner Erstaufführung und “Kosmoi.Fragmente” (2008) als deutsche Erstaufführung. „Dike“ ist hier nicht nur die griechisch-antike Personifikation der “Gerechtigkeit”, sondern ist auch ein Leitbild für Billones Komponieren: “Dikes Auge besing ich, die, glanzschön alles erblickend, Selbst auf des herrschenden Zeus Kronion heiligen Thron sitzt, Und vorn Himmel das Leben beschaut vielstämmiger Menschen”.

Im Kontrast dazu Musik stehen die Werke von Isabel Mundry, Ulrich Kreppein und Volker Nickel: derweil sich Isabel Mundrys „Liaison“ (2007/09) im selbstanalytischen Ansatz der Künstlerin im Denkerischen gar nicht so sehr von Billone unterscheidet, setzt sie klanglich mit ihrer Rückkopplung zwischen Verwurzelung in der Tradition und spielerischen Neuartigkeiten ihren Akzent. Ulrich Kreppein erinnert mit „Abendlied-Phantasiestück Nr. 3“ (2008) an die deutsche Romantik Robert Schumanns im Lichte zeitgenössischen Komponierens. Volker Nickels Trio „in selbstgemachter Wasserströmung” (2015) ließ sich genauso von expressionistischer Verankerung und eigener Innenschau auf den Kind gebliebenen Erwachsenen in sich begleiten, als er das jüngste Werk des Konzerts schuf.

Programm
Werke von Pierluigi Billone (Dike Wall und Kosmoi. Fragmente) sowie weitere Werke von Ulrich Kreppein (Phantasiestück III-Abendlied), Isabel Mundry (Liaison) und Volker Nickel (In selbstgemachter Wasserströmung)

Mitwirkende
Musikalische Leitung: Armando Merino
Ensemble BlauerReiter:
Flöte: Zinajda Kodrič
Klarinette: Oliver Klenk
Fagott: Enrico Toffano
Horn: N.N.
Posaune: N.N.
Klavier: Marco Riccelli
Akkordeon: N.N.
Schlagzeug: Mathias Lachenmayr
Schlagzeug 2: N.N.
Violine: Lorenz Chen
Viola: N.N.
Violoncello: Katerina Giannitsioti
Mezzosopran Solo: Anna Clare Hauf
Schlagzeug Solo (Dike Wall): Mathias Lachenmayr

Projektbetreuung: Birgit Chlupacek (Kulturbüro KLANGWORK), Alexander Strauch (aDevantgarde)

Karten an der Abendkasse zu 18 €, ermäßigt 10 €

Förderer & Kooperationspartner des Konzerts: Klangbrücke München e.V.

Veranstaltungsdatum
27. Mai 2019 um 20:00 Uhr

Veranstaltungsort
Einstein Kultur – Halle 4 (UG)
Einsteinstr. 42
81675 München