festival.15

aDevantgarde.15
DRUNTER / DRÜBER
27. Mai – 2. Juni 2019 in München
music festival: made by composers

Leitungsteam
Festivalleitung: Alexander Strauch, Markus Lehmann-Horn
Künstlerisches Betriebsbüro: Christian Dieck
Verantwortliche einzelner Projekte: Samuel Penderbayne, Arash Safaian, Katharina Schmauder/Levin Handschuh, Bernhard Weidner

Motto DRUNTER / DRÜBER
Drunter und Drüber – das klingt nach Unordung. Hier widerspiegelt es zuerst die Räumlichkeiten des Festivals. Mit dem Einstein – Kultur ist ein Festival-Zentrum gefunden worden, das sich als ehemalige Bierhalle unter der Erde befindet. Im Gegensatz hierzu ist die Bayerische Akademie der Schönen Künste innerhalb der Altstadt auf den Dächern der Residenz angesiedelt. Auf dem Gelände des künftigen Kreativquartiers sind das Schwere Reiter und in direkter Nachbarschaft das Munich Center of Community Arts (MUCCA) zu finden.

Fragestellungen und Kontexte
Von der hochherrschaftlichen Residenz zur Subkultur in den Vorstädten: Drunter/Drüber als Über-/Unterordnungsverhältnis von Regent und Bürgern? Als Beschreibung des Verhältnisses von Hoch- zur Subkultur? Natürlich nicht! Drunter/Drüber ist der aktuelle Zustand des vielfältigen und diversen Musikschaffens im ersten Fünftel des 21. Jahrhunderts, das selbstverständlich die Neuerungen der letzten 110 Jahre weiterführt und in unserer multikulturellen Welt alle analogen und digitalen Quellen und Traditionen in die hochindividuellen Handschriften heutiger Komponistinnen und Komponisten integriert- Drunter/Drüber lotet mit seinen neun Veranstaltungen die unterschiedlichsten Strömungen der Neuen Musik am Ende des zweiten Jahrzehnts des 21. Jahrhunderts aus und versucht Licht in das Drunter und Drüber der ästhetischen Ansätze zu bringen.

Tradition und Jetztzeit
Selbstbewusst aus der Tradition der Neuen Musik des 20. Jahrhunderts kommend und neue, eigene Wegmarken in den ersten 20 Jahren des 2. Jahrtausends setzend erweisen sich die ersten Konzerte des Festivals: Unter dem Titel „Mensch–Ding–Klang, Begegnung mit Δίκη“ präsentieren Armando Merino und das Ensemble BlauerReiter den italienischen Komponisten Pierluigi Billone als autonom arbeitende Künstlerpersönlichkeit erstmals dem Münchner Publikum. Das junge Quartetto Maurice gibt ebenfalls sein München-Debüt als eines der prononciertesten mediterranen Streichquartette, das sich mit Haut und Haar der Neuen Musik verschrieben hat und in Paris zugleich mit dem ARD-Wettbewerb Preisträger Quartett Arod Stipendiat von ProQuartet war. HotSpots holt den fantastischen Schlagzeugvirtuosen Konstantyn Napolov in die Stadt und vernetzt ihn mit Münchner Musikern. Das Kooperationskonzert mit dem trugschluss-Kollektiv ermöglicht eine Wiederbegegnung mit dem Hamburger Decoder Ensemble, das von Alexander Schubert und Leopold Hurt gegründet wurde und Letzteren sowie Hannes Seidel porträtieren wird.

Begegnungen
Der Neue Hoagart’n knüpft an der Begegnungsform bayerischer Volksmusikabende an und verwischt in Brotzeitatmosphäre die Grenzen zwischen Interpreten und Zuhörern. Utopia mit dem Ensemble Zeitsprung ist eine Hommage mit Vertonungen neuer und alter Texte an die Münchner Räterepublik vor hundert Jahren. Mit Classic vs. Classic reibt sich das Ensemble Adapter am state of art der Neuen Musik, an Klassikern aller Arten und auch ein wenig am populistischen Begriff der soften New Classics und gibt nebenbei sein Münchener Debüt. Das frisch gegründete Ensemble I have the Moon um Samuel Penderbayne und Claas Krause begibt sich wochenlang in Klausur und ergründet gemeinschaftlich das Werden neuer Werke, die im gegenseitigen Austausch der Mitglieder

Diskurs
Je ca. eine Stunde vor Konzertbeginn überrascht im Einlassbereich der Veranstaltungen im Einstein-Kultur das Rahmenprogramm, kuratiert von Katharina Schmauder und Levin Handschuh das Publikum mit musikalischen Interventionen. Zu Beginn der Konzerte findet ein jeweils viertelstündiger Austausch zwischen den Konzertmachern, einem speziell für das Konzert ausgewählten Diskurspaten und Mitwirkenden des Abends statt, der Einblicke in die Idee des Konzerts und die Genese der Uraufführungen sowie die Hintergründe bestehender Werke eröffnet.

Förderer und Partner
Gesamtfesival
Kulturreferat der Landeshauptstadt München, Förderungs- und Hilfsfonds des Deutschen Komponistenverbandes

Einzelne Projekte
Bayerische Akademie der Schönen Künste (gefördert durch die Friedrich-Baur-Stiftung), Einstein-Kultur, Ensemble BlauerReiter, Ensemble Zeitsprung, Ernst von Siemens Musikstiftung, KLANGBRÜCKE e.V., Kulturstiftung der Stadtsparkasse München, Münchener Kammerorchester e.V., Musikfonds e. V. mit Projektmitteln der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien, Österreichisches Kulturforum Berlin, Scope – Spielraum für aktuelle Musik, trugschluss e.V., Angela Zahn

Veranstalter: aDevantgarde e.V.

Alle Angaben ohne Gewähr. Änderungen vorbehalten.

aBout aDe
aDevantgarde ist ein Zusammenschluss von Komponistinnen und Komponisten, die in München sowie im In- und Ausland leben und wirken. aDevantgarde wurde 1991 auf Initiative Wilhelm Killmayers von dessen Studenten als A/DEvantgarde – Projekte Neuer Musik e.V. gegründet. Seitdem wird alle zwei Jahre das aDevantgarde-Festival durchgeführt.

aDevantgarde ist eines der wenigen Neue-Musik-Festivals, das von Komponistinnen und Komponisten kuratiert und veranstaltet wird.

DATENSCHUTZ

Mensch-Ding-Klang - Begegnung mit Δίκη

Sonderkonzert in Kooperation mit dem Ensemble BlauerReiter Mit Pierluigi…

Veranstaltungsdatum
27. Mai 2019 um 20:00 Uhr

Veranstaltungsort
Einstein Kultur – Halle 4 (UG)
Einsteinstr. 42
81675 München

Quartetto Maurice

Das Quartett ist die klassische Besetzung par excellence. Bereits…

Veranstaltungsdatum
28. Mai 2019 um 19:00 Uhr

Veranstaltungsort
Bayerische Akademie der Schönen Künste
Max-Joseph-Platz 3
80539 München

HotSpots

Mit Konstantyn Napolov gibt ein aufstrebender und ambitionierter Schlagzeug-Solist…

Veranstaltungsdatum
29. Mai 2019 um 18:00 Uhr

Veranstaltungsort
Einstein Kultur – Halle 4 (UG)
Einsteinstr. 42
81675 München

trugschluss #17: dissociated

Sonderkonzert in Kooperation mit trugschluss-Konzerte Das seit 2017 in…

Veranstaltungsdatum
29. Mai 2019 um 21:00 Uhr

Veranstaltungsort
MUCCA – Munich Center of Community Arts
Schwere-Reiter-Straße 2,
80797 München

Der neue Hoagartn I

Eine Basis der musikalischen Klassik ist die alpenländische Volksmusik.…

Veranstaltungsdatum
30. Mai 2019 um 18:30 Uhr

Veranstaltungsort
Einstein-Kultur – Halle 3 (UG)
Einsteinstr. 42
81675 München

Utopia 1919: Dichterrepublik

Konzert zum 100. Jahrestag der Ausrufung der Bayerischen Räterepublik…

Veranstaltungsdatum
30. Mai 2019 um 20:30 Uhr

Veranstaltungsort
Einstein Kultur – Halle 4 (UG)
Einsteinstr. 42
81675 München

Classic VS Classic

Wie weit ist der Begriff „klassische Musik“ heute gefasst?…

Veranstaltungsdatum
31. Mai 2019 um 18:00 Uhr

Veranstaltungsort
Einstein-Kultur – Halle 3 (UG)
Einsteinstr. 42
81675 München

Der neue Hoagartn II

Eine Basis der musikalischen Klassik ist die alpenländische Volksmusik.…

Veranstaltungsdatum
01. Juni 2019 um 18:30 Uhr

Veranstaltungsort
Einstein-Kultur – Halle 3 (UG)
Einsteinstr. 42
81675 München

I HAVE THE MOON

Konzertmusik frei nach Blytons Fünf Freunde I HAVE THE…

Veranstaltungsdatum
01. Juni 2019 um 20:30 Uhr

Veranstaltungsort
Einstein Kultur – Halle 4 (UG)
Einsteinstr. 42
81675 München

JAM - Orchestra +

JAM - Orchestra + erweitert heutige klassische Komposition mit…

Veranstaltungsdatum
02. Juni 2019 um 20:00 Uhr

Veranstaltungsort
Schwere Reiter
Dachauer Straße 114
80636 München